Unsere Standorte

Hier finden Sie unsere zahlreichen Standorte rundum Rhenus. Sie können zwischen Ländern, den dazu gehörigen Standorten, Geschäftsbereichen, sowie Standorten in Ihrer Nähe wählen.

Fachinformatiker oder Schifffahrtskaufmann – beides ist in der Port Logistics in Duisburg möglich

Wie Simon und Maksim zur Rhenus gekommen sind und wie ihr Tagesablauf während ihrer Ausbildung in unserer Niederlassung in Duisburg aussieht, verraten sie euch hier.

Simon, du machst bei uns eine Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann, wie bist du auf diesen Ausbildungsberuf aufmerksam geworden?

Simon: Eigentlich hatte ich vor nach der Schule eine Ausbildung als Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung zu beginnen. Nach einigen Vorstellungsgesprächen musste ich aber feststellen, dass mir keines der Unternehmen so richtig zusagte. Daher entschloss ich mich erst einmal für ein Freiwilliges Soziales Jahr.

Während dieser Zeit blieb aber mein Interesse an einer kaufmännischen Ausbildung innerhalb der Logistik weiterhin bestehen. Nach einem Besuch bei der Agentur für Arbeit hatte man mich auf die Rhenus aufmerksam gemacht und nachdem ich die Webseite ausgiebig durchstöbert hatte, schrieb ich auch schon meine Bewerbung.

Ausbildung Schifffahrtskaufmann

Maksim, im Gegensatz zu Simon hast du keine logistische Ausbildung gewählt, sondern absolvierst eine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration. Wie hast du dich im Vorfeld informiert? 

Maksim: Ich hatte schon immer ein großes Interesse für den IT-Bereich. Gleichzeitig war es mir wichtig, dass ich in einem Unternehmen unterkomme, das mir aufgrund seiner Größe auch entsprechende Perspektiven bieten konnte. Ausschlaggebend für meine Bewerbung bei der Rheuns war letztendlich auch die Agentur für Arbeit. Da ich für mich herausfinden wollte, ob mir diese Ausbildung gefällt, erhielt ich die Möglichkeit, dies in einem 2-monatigen Praktikum herauszufinden. Nach dem Beginn des Praktikums ist mir allerdings erst richtig bewusst geworden, wie viele Menschen auch bei einem Logistiker in der IT arbeiten. 

Die Bewerbung war geschrieben und abgesendet - wie war dann der Bewerbungsprozess und das weitere Vorgehen?

Simon: Ich war überrascht von der schnellen Rückmeldung.

Maksim: Bei mir war es genauso, nach ein paar Tagen hatte ich bereits eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Obwohl ich mich schon ausführlich während des Praktikums informiert hatte, kamen dann im Vorfeld bei mir doch noch einige Fragen auf. Ein Anruf genügte und ich hatte alle Infos zusammen.

Simon: Ich wurde dann zu einem Auswahltag eingeladen, an dem auch weitere Bewerber einen Test absolvieren mussten. Ich fand ihn nicht allzu schwer und hatte ein gutes Gefühl für die nächste Runde. Zu der wurde ich dann auch einige Tage später mit weiteren Bewerbern eingeladen. Mein Vorstellungsgespräch war leider das letzte an diesem Tag und ich dachte mir schon "Jetzt hat keiner mehr Lust auf ein Gespräch", aber es sollte ja anders kommen...

Und dann kam der erste Tag, wie war es und wie seid ihr empfangen worden?

Maksim: Da es eine gemeinsame Einführungsveranstaltung gab, antworte ich mal für uns beide. An diesem Tag hatten wir die erste Möglichkeit, auch einmal alle anderen neuen Azubis kennenzulernen. In einer lockeren Runde wurde uns die Rhenus-Gruppe noch einmal vorgestellt und dann durften wir auch schon die einzelnen Bereiche hier am Duisburger Standort kennenlernen. Bei den vielen neuen Namen, war ich aber auch froh am Ende wieder in meiner Abteilung angekommen zu sein, denn die kannte ich ja schon von meinem Praktikum.

Beschreibt doch mal, in welcher Abteilung ihr dann gelandet seid und wie man sich einen typischen Arbeitstag vorstellen kann.

Simon: Ich bin die ersten sechs Monate im Bereich Befrachtung Süd im Einsatz. Dort kümmern wir uns vornehmlich um die Bereitstellung und Ladung der Schiffe in den Ländern Spanien, Portugal und Frankreich. Ich bin also direkt im internationalen Umfeld tätig. Wir koordinieren im Prinzip alles was das Schiff benötigt, sowohl bei Ankunft und Abfahrt im Hafen als auch während der Fahrt. Der kontinuierliche Kontakt zu den Hafenagenten ist hierbei sehr wichtig, denn sie sind für die reibungslose Abwicklung der Schiffe verantwortlich. Eine optimale Auslastung der Schiffe ist dabei das A und O. Für die Ankunft der Schiffe reservieren wir zudem Liegeplätze, melden die ankommenden Schiffe an und fertigen die Frachtdokumente sowie Zollpapiere aus. Damit den Schiffen während der Fahrt nicht der Treibstoff oder die Nahrungsmittel ausgehen, kümmern wir Schifffahrtskaufleute uns auch um diesen Bereich. Viele verschiedene Aufgaben, mir wird bestimmt nicht langweilig.

Maksim: Bei mir dreht sich alles um die IT, besser gesagt um die Integration von Systemen. Von Duisburg aus betreuen wir mehrere Standorte und sorgen dafür, dass jeder Arbeitsplatz mit der nötigen Hardware, wie Bildschirm, Rechner oder auch Drucker ausgestattet und die passende Software installiert ist. Ohne uns könnte Simon zum Beispiel keine Fracht für die Schiffe anweisen oder Mails an die Hafenbehörde senden. Wir sind aber auch die Abteilung für alle Fälle, wenn in der IT einmal nichts mehr läuft. Dann versuchen wir die Störung einzugrenzen und schnell zu beheben.

Was ist bei eurer Ausbildung anders, als ihr es euch vielleicht vorher vorgestellt habt?

Simon: Ich hatte zwar bereits eine Vorstellung von der Logistik und dem Umfeld eines Schifffahrtskaufmanns, aber ich hätte nicht solche Dimensionen erwartet. Es beginnt bei der Ladung der Schiffe und hört noch lange nicht bei der Menge des Treibstoffs auf, der für ein solches Schiff benötigt wird.

Maksim: Ich empfinde meinen Aufgabenbereich noch abwechslungsreicher als gedacht. Insbesondere das Vertrauen, dass mir entgegengebracht wird, erstaunt mich. Obwohl ich erst seit kurzem hier bin, durfte ich bereits alleine an einen Standort, um dort eigenverantwortlich Systeme einzurichten. So habe ich auch die Möglichkeit mit Kollegen von anderen Standorten in Kontakt zu kommen.

433 Jobs In der Jobbörse

44

Administration

32

Fahrer

52

IT

91

Lagerlogistik

4

Trainee Programme

67

Transport & Spedition

33

Vertrieb

Unser Job-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig aktuelle Jobs direkt in Ihr E-Mail Postfach.

zum Job-Newsletter

Rhenus - Unsere_Kultur
Karriere bei Rhenus - Ihre Perspektiven

Seite drucken

Rhenus SE & Co. KG
Rhenus-Platz 1
59439 Holzwickede
Germany
E-Mail: recruiting@de.rhenus.com