Unsere Standorte

Hier finden Sie unsere zahlreichen Standorte rundum Rhenus. Sie können zwischen Ländern, den dazu gehörigen Standorten, Geschäftsbereichen, sowie Standorten in Ihrer Nähe wählen.

Mannheim - Holzwickede - Neuss und zurück: Mein Duales Studium General Management

Patrik macht aktuell sein Duales Studium bei uns und hat dabei die Möglichkeit gleich mehrere Standorte kennenzulernen. Bevor er sich wieder in seine Heimat Mannheim verabschiedet haben wir die Gelegenheit genutzt, um mit ihm über sein Studium zu sprechen.

Wie bist du an deinen Studienplatz gekommen und wo hast du dich informiert?

Zunächst nahm ich an Hochschul- und Karrieremessen teil. Dort habe ich mich umgeschaut und informiert, wie und wo ich mich bewerben kann. Auf der Hochschulmesse an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg habe ich dabei den Stand von Rhenus entdeckt und mich dort ausgiebig über das duale Studium informiert.

Danach durfte ich ein 3-wöchiges Praktikum in verschiedenen Gesellschaften der Rhenus absolvieren. Das Praktikum hat meinen Wunsch letztendlich bestärkt, ein duales Studium bei Rhenus zu machen.

Gesagt getan. Direkt im Anschluss habe ich mich über die Rhenus-Jobbörse beworben und wurde schon nach kurzer Zeit zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Nach dem Vorstellungsgespräch hat es dann auch nicht mehr lange bis zur Zusage gedauert.

Was verbindest du persönliches mit dem dualen Studium bei Rhenus?

Für mich war der Umzug von Mannheim nach Dortmund eine erschwerte Situation. Daher fand ich es toll, dass es zu Beginn sehr gute erste Anlaufstellen gab, die mich bei meinem Einstieg unterstützt haben. Hinzu kommt, dass ich mein bisheriges Studium in der Zentrale absolviere. Dadurch bin ich sehr nah an vielen Entscheidungen dran und erhalte interessante Informationen. Auf der anderen Seite wird mir aber auch ermöglicht, dass ich im 6. Semester wieder in meine Heimat nach Mannheim ziehen kann, um dort am Standort mein Studium zu beenden.

Duales Studium General Management

Wie war die erste Zeit bei der Rhenus und wie wurdest du im Team aufgenommen?

Mein Einstieg begann mit zwei Einführungswochen. In der ersten Woche hörte ich mir gemeinsam mit den anderen neuen Azubis und dualen Studenten mehrere Vorträge über das Unternehmen an, bei denen sich unter anderem die einzelnen Fachabteilungen vorstellten. Diese Veranstaltungen fand ich interessant und hilfreich, um einen besseren Überblick über die Rhenus zu erhalten. Zusätzlich zu den Infoveranstaltungen gab es auch ein Teambuilding-Event. Eine zusätzliche Gelegenheit, um sich besser kennenzulernen.

In der zweiten Woche ging es für uns ins Logistik-Zentrum in Dortmund. Um ein Gefühl zu bekommen, was die Rhenus alles macht, war hier unsere Mitarbeit in verschiedenen Abteilungen gefragt. Auf diese Weise lernten wir die logistischen Abläufe sowie Prozesse kennen und haben beispielsweise bei der Kommissionierung der Ware geholfen.

In der dritten Woche ging es für mich in meine erste Abteilung. Dort durfte ich das Service Center Versicherung kennenlernen. Ich wurde direkt eingebunden und konnte an einem großen Projekt mitarbeiten. Das hat mir besonders viel Spaß gemacht, insbesondere, weil mir von Anfang an ein großes Vertrauen entgegengebracht wurde. Nach meiner zweiten Station im Einkauf bin ich nun seit August 2016 im Bereich Finanzen unterwegs.

Was ist das besondere an deinem dualen Studium?

Das besondere an meinem dualen Studium ist, dass ich am Ende des Studiums zwei Abschlüsse in der Tasche habe. Dabei ist nach 1,5 Jahren bereits meine Ausbildung abgeschlossen. Das finde ich aus dem Grund sehr gut, weil man sich ab diesem Zeitpunkt auf die finale Phase im Studium vorbereiten kann.

Während meines Studiums gibt es keine Blockveranstaltungen. Sowohl die Berufsschule als auch die Vorlesungen zum Studium werden alle in einer Woche durchgeführt. Um uns die ständigen Fahrtwege zu ersparen, kommen die Dozenten für ihre Vorlesungen in die Berufsschule.

Was war bis jetzt die größte Herausforderung für dich?

Die größte Herausforderung für mich war der Umzug von Mannheim nach Dortmund. Alleine in einer neuen Stadt, in der man sich erst einmal einleben muss, gleichzeitig im Studium und in der Arbeitswelt ankommen. Alles war neu. Aber ich habe es geschafft und bin darüber auch sehr stolz. Ich finde, dass ich an diesem Schritt sehr gereift und viel eigenständiger geworden bin.

Welche Tipps würdest du jemandem geben, der sich für ein duales Studium interessiert?

Man sollte sich genau überlegen, ob man Studium und Beruf kombinieren möchte, um von Beginn an während seines Studiums fest zu arbeiten. Wenn man sich darüber im Klaren ist, dann ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis ein idealer Ausbildungsweg.

Hast du schon ein Ziel nach der Ausbildung ins Auge gefasst?

Bei Rhenus gibt es nach dem Studium gute Entwicklungsmöglichkeiten und Übernahmechancen. Ich möchte nach dem Studium erst einmal im "richtigen" Berufsleben ankommen. Eventuell werde ich auch noch über ein anschließendes Masterstudium nachdenken. Für diese Entscheidung möchte ich mir aber noch etwas Zeit lassen und schauen was sich ergeben wird.

104 Jobs In der Jobbörse

38

Logistik

35

Gewerbliche Berufe

47

Kaufmännische Berufe

7

IT

1

Finanzen / Controlling

Unser Job-Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig aktuelle Jobs direkt in Ihr E-Mail Postfach.

zum Job-Newsletter

Seite drucken

Rhenus SE & Co. KG
Rhenus-Platz 1
59439 Holzwickede
Germany
E-Mail: recruiting@de.rhenus.com