Our locations

Here you can select our various locations around Rhenus. You can choose between countries, the corresponding locations, business areas, as well as locations in your surrounding area.



Unsere Trade Lane Manager stellen sich vor

(Johannes Buchholz, 29 Jahre alt, Trade Lane Manager Deutschland – Indien & Südostasien, Standort Weil am Rhein)
(links: Oliver Ossenbühl, 31 Jahre alt, Standort: Weil am Rhein, rechts: Pratik Johi, Verkaufsleiter TransGroup NYC)

Was bedeutet Trade Lane Management?

Johannes: „Unser Trade Lane Management hat den Zweck, die Trade Lane zwischen jeweils zwei definierten Ländern, gemäß vereinbarten Zielen, zu entwickeln und strategisch zu steuern.“

Unsere Aufgabenbiete umfassen hierbei:

  •            Entwicklung der jeweiligen Trade Lane (Volumen- und Mengensteigerungen)
  •            Ausarbeitung von Marketingstrategien
  •            Akquisition von Neugeschäften
  •            Ausbau von Bestandsgeschäften
  •            Marktbeobachtung und Marktanalyse
  •            Begleitung zentraler Vertriebsinitiativen
  •            Gestaltung neuer Produkte
  •             Absatz- und Preissteigerungen
  •       Identifikation von Sales Leads

Welche Trade Lane gibt es derzeit in der Rhenus Air & Ocean Deutschland und sind 2019 weitere geplant?

Oliver: „Derzeit bestehen die Trade Lane USA, Kanada und Brasilien sowie die Trade Lane Südostasien und Indien. In der Zukunft soll der Ausbau in Süd- und Mittelamerika sowie in den VAE und Südafrika vorangetrieben werden.“

 

 

Welche Ziele verfolgt ihr?

Johannes: „Wir verfolgen in erster Linie das Ziel, vor allem durch Neugeschäft, die Volumen- und Mengenentwicklung auf der jeweiligen Trade Lane voranzutreiben. Außerdem versuchen wir Konflikte zu lösen und Eskalationen zu vermeiden, um vor allem den Verlust von Bestandskunden zu verhindern.“

Oliver:  „Des Weiteren  ist eine strategische Ausrichtung mit unserem Haus bzw. Partner vor Ort wichtig. Durch regelmäßige Gespräche und Besuche vor Ort, arbeiten wir gemeinsam daran unsere Produkte weiterzuentwickeln.“

 

An welchen Projekten arbeitet ihr derzeit?

Johannes: „Ab dem 1. Januar 2019 werde ich zusätzlich zur meiner bestehenden Trade Lane Südostasien die Trade Lane Indien von meiner Kollegin Vicky Lal übernehmen. Es wird überlegt in Deutschland einen „Indien-Desk“ einzurichten an die zentralen Angelegenheiten, welche Indien betreffen, bearbeitet werden sollen. Wie dieser „Indien-Desk“ einmal aussehen soll überlege ich derzeit mit meinem Counterpart in Indien Lukas Schmitz sowie meiner Kollegin Vicky Lal.“

Oliver: „Anfang des Jahres 2019 wird für mich ein großes Augenmerk auf der Trade DE-Brasilien liegen. Hier wollen wir gemeinsam mit dem  Vertriebsteam in Deutschland wie auch Brasilien unsere Consolprodukte im LCL- und im Luftfrachtbereich weiter stärken und ausbauen. Hierfür planen wir mit unserem neuen Kollegen Mathias Nagraes (ist seit einem Jahr aus Brasilien in Deutschland) eine Roadshow durch unsere Niederlassungen um allen Kollegen die brasilianische (Geschäfts)-kultur näherzubringen“


Welche Herausforderungen bringt das Trade Lane Management mit sich?

Johannes: „Die größte Herausforderung besteht aus meiner Sicht in den kulturellen Unterschieden in Bezug auf die internationale Zusammenarbeit. Es kommt häufig zu Missverständnissen oder auch Unverständnis bezüglich bestimmter Sachverhalte.“ 

Oliver: „Hier müssen wir natürlich versuchen als neutraler Vermittler aufzutreten und die Standpunkte beider Seiten darzustellen und eine Lösung für unser gemeinsames Ziel zu finden.“

 

Was war euer bestes/erfolgreichstes/lustigstes Erlebnis bei der Rhenus, oder, was gefällt euch an eurem Job?

Johannes: „Es gefällt mir an meinem Job besonders, dass ich jeden Tag mit den unterschiedlichsten Menschen zusammenarbeiten und auch immer wieder neue Leute kennenlernen darf. Das lustigste Erlebnis in meiner Arbeit als Trade Lane Manager war sicherlich der Besuch eines Kunden in Indonesien. Es handelte sich um ein deutsches Unternehmen mit einer Auslandsniederlassung in Jakarta. Gemeinsam mit meinem lokalen Vertriebskollegen besuchte ich den Kunden und wir hatten im Gespräch mit unserer Ansprechpartnerin sehr viel gelacht. Die Kollegen hatten der Dame vorab nicht mitgeteilt, dass ich aus Deutschland komme und am Ende des Gesprächs meinte Sie, dass solche lockeren Gespräche mit einem Deutschen niemals möglich wären, da diese immer so ernst sind. Als meine Vertriebskollegen aus Indonesien ihr dann mitteilten, dass ich Deutscher bin war es ihr sehr, sehr peinlich. So konnte ich neben meiner Vertriebsarbeit auch noch das Image der Deutschen im Ausland etwas aufbessern, was mich sehr gefreut hat.“

Oliver: „Wie Johannes schon sagt, ist es hoch spannend jeden Tag mit neuen Themen konfrontiert zu werden und immer wieder neue Menschen sowie Kulturen kennenzulernen. Hier macht es mir besonders Spaß als Vermittlern zwischen unseren Häusern aufzutreten. Man muss erst einmal die lokalen Gegebenheiten kennenlernen um viele Themenbereiche zu verstehen. Wir haben dann natürlich den Vorteil, das Verständnis für gewisse Dinge besser zu kommunizieren.“

 

 

 

Kontakt:

Oliver Ossenbühl / Trade Lane Manager USA
Rhenus Air & Ocean Division
Tel +49 (0) 2102 565 99 - 02
Mobil +49 (0) 171 191 3337
oliver.ossenbuehl@de.rhenus.com

 

 

Johannes Buchholz / Trade Lane Manager Indien & Südostasien
Rhenus Air & Ocean Division
Tel +49 762 179 00640
johannes.buchholz@de.rhenus.com

 




Print page

Rhenus SE & Co. KG
Rhenus-Platz 1
59439 Holzwickede
Germany
E-Mail: info@de.rhenus.com